6% Conversion Rate für Solar-Kampagne

Best Practice Solar Case Bildschirm
Best Practice Solar Case | Kampagnen-Systematik
  • Herausforderung

    Der Bund fordert mit der Energiestrategie 2050 und dem revidierten Energiegesetz (EnG) Taten im Energiebereich, um die klimaschädigenden CO2-Emissionen aus fossilen Brennstoffen zu senken. Mit dieser Forderung rennt der Bund bei unserem Kunden - einem Schweizer Elektrizitätswerk - offene Türen ein, da er sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen umweltgerecht, kostengünstig und sicher mit Strom zu versorgen. Er unterstützt Hausbesitzer:innen dabei, ihr eigener Stromproduzent zu werden und so ihren ökologischen Fussabdruck zu verringern.

  • Ziele

    2018 setzte sich das Elektrizitätswerk das Ziel, bis Ende Herbst neue Photovoltaik-Anlagen im angestammten Verkaufsgebiet sowie in den angrenzenden Kantonen zu verkaufen.

  • Lösung

    Zur Generierung von neuen Leads im Solar-Prosumer-Segment - also bei den Consumer-Endkonsumenten, die mit eigenen Solaranlagen selbst Strom produzieren könnten – hat AZ Direct eine mehrstufige Kampagne aufgebaut. Am Anfang des Kampagnen-Designs steht die Analyse des Kund:innen-Potenzials, um eine konsistente Zielgruppe für die Kampagne zu definieren. Als Resultat wurden 4‘652 Personen mit folgenden Merkmalen selektiert:

    • Eigentümer:innen von Ein- oder Zweifamilienhäusern
    • Liegenschaften mit der Solar-Eignungskategorie gut, sehr gut oder hervorragend;
    • ohne bisherigen Einsatz von Solar-Anlagen;
    • in drei zuvor definierten Kantonen;
    • alle Personen mit kompletter Adresse und E-Mail-Adresse.

    Gestartet wurde die Kampagne mit dem Versand eines E-Mail-Newsletters, der von rund 30% der Empfänger geöffnet wurde. Die Nicht-Öffner:innen erhielten kurze Zeit später einen Nachversand, der weitere Öffnungen und Klicks generierte. Die Unique-Klickrate betrug knapp 14%.

    Die E-Mail-Öffner:innen erhielten als Beschleuniger ein Direct Mailing in den Briefkasten. Eine Verlosung diente sowohl im E-Mail als auch im Direct Mail als Verstärker. Zu gewinnen gab es eine Woche Ferien. Flankierend wurden während der Kampagnenlaufzeit 300‘000 Impressions für Displays gebucht. Ausgespielt wurden diese über Geo-Targeting auf Desktop, Mobile und Tablet. Der gesamte Traffic wurde auf die Kampagnen-Landingpage kanalisiert.

  • Resultate

    Die Solar-Kampagne wurde integriert und mehrstufig auf unterschiedlichen Kanälen umgesetzt. Es wurden 280 Anfragen für Richtofferten generiert, was einer Conversion Rate von 6% entspricht.

AZ Dienstleistungen

Hier können Sie diesen Best Practise Case als PDF herunterladen und ausdrucken.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren