Neuer AZ CEO im Gespräch – Tobie Witzig im AZ Direct Talk

Heute haben wir unserem neuen CEO Tobie Witzig ein paar Fragen zu AZ Direct, seinem Werdegang und seinen Hobbys gestellt. Seine Antworten erfahren Sie auf einen Klick im Video-Interview.

Keine Lust auf Video? Hier können Sie das Interview mit unserem neuen CEO Tobie Witzig nachlesen.

Transkript

  • Du bist seit drei Monaten CEO der AZ Direct. Wie hast du diese Zeit erlebt?

    Es ist eine super Zeit gewesen. Ich habe natürlich viel von meinem Vorgänger Claudio Piazza profitiert, der mehrere Jahre CEO der AZ Direct war. Er hat mich hervorragend eingeführt und ich freue mich riesig, dass er als Produktverantwortlicher an Bord bleibt. Zudem wird er einzelne Key Account Manager und unsere Distributionspartner betreuen. Generell spüre ich, dass mich alle Mitarbeiter gut aufgenommen haben. Das machte mir den Start einfach, sei es hier in Rotkreuz, in St. Gallen oder bei meinen Kollegen in Gütersloh.

  • Was hat dich am allermeisten gefreut?

    Am meisten habe ich mich über unsere Kunden gefreut. Ich durfte feststellen, dass langjährige Kundenbeziehungen und Partnerschaften vorhanden sind. Inzwischen habe ich bereits verschiedene Kunden kennengelernt und spannende Gespräche geführt. Freude bereiten mir natürlich auch die Mitarbeitenden und deren grosses Fachwissen und wie alle miteinander umgehen. Da hat durchaus mal ein Spruch oder Witzchen Platz – das passt auch ein Bisschen zu meinem Namen.

  • Was sind deine Ziele und Visionen mit der AZ?

    Ich möchte unsere Strategie weiter operationalisieren. Das heisst – ausgehend von unserem Kern Consumer- und Businessadressen – allen relevanten Dialogkanälen relevante Reichweiten zur Verfügung stellen. Also für den Adressweg, Telefon, E-Mail, Display und Facebook. Ein Ziel ist es zum Beispiel, Banner dank der Verbindung mit unseren Daten viel gezielter auszusteuern. Neben den Daten bieten wir unseren Kunden auch die Services, um erfolgreich über diese Kanäle zu kommunizieren. Das Dritte und Wichtigste sind das Know-how unserer Mitarbeitenden, die das Wissen haben, wie man die Kanäle möglichst schlau kombiniert, und die Informationen, welche AZ zur Verfügung stellt.

  • Hast du für unsere Kunden ein paar Erfolgstipps für ihre Marktbearbeitung, vielleicht auch im Online-Kontext?

    Es gibt nicht «den Tipp», sondern es ist eine alte Weisheit unserer Branche, dass man viel testen soll. Im Online-Bereich geht es auch darum, die Kanäle gegenseitig, aber auch in Kombination zu testen und am Ende des Tages den Einsatz meiner Werbegelder möglichst sinnvoll und effizient zu optimieren. Ein zweiter Tipp, der meiner Meinung nach ein bisschen vergessen gegangen ist: Wir haben sowohl Privat- als auch Businessdaten. Daraus gibt es eine Schnittmenge. Das heisst, wir können Entscheidungsträger im privaten Umfeld ansprechen und gezielt Angebote platzieren.

  • Was hat du vor der AZ gemacht?

    Ich bin sicher schon 25 Jahre im Dialogmarketing tätig: Erst zehn Jahre auf Kundenseite, dann auf der Dienstleisterseite, zuletzt bei der rbc Solutions (heute MS Direct), die auch ein wichtiger Partner der AZ ist. Die letzten zwölf Monate war ich unter Vertrag bei der AZ und konnte sie so bereits gut kennenlernen, bevor ich hier als Geschäftsführer anfangen durfte.

  • Was machst du privat am liebsten?

    Ich bewege mich gerne, nicht im Spitzen- sondern im Breitensport, sei es beim Schwimmen, Velofahren oder Laufen. Im Sommer surfe ich auch gerne, im Winter fahre ich Snowboard. Wichtig ist natürlich auch die Zeit mit Freunden und Familie.

Kommentare

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Interessiert an kurzen News, Tipps oder Case Studies für Ihr Marketing?

Abonnieren Sie den AZ Newsletter. Tragen Sie sich gleich ein und erhalten Sie sofort einen exklusiven Artikel zu einem aktuellen Marketing-Thema.