AZ im Gespräch mit Kunden – Danielle Reichmuth im AZ Direct Talk

Heute begrüssen wir Danielle Reichmuth, Projektleiterin Marketing & Branding, bei uns in der AZ Lounge zum Interview. Im Gespräch mit Key Accounter René Schaad erzählt Danielle Reichmuth von gemeinsamen Projekten, weshalb sie gerne mit AZ Direct zusammenarbeitet und in welcher Männerdomäne sie wirkt. Sehen Sie sich doch gleich das Video an – es lohnt sich!

Keine Lust auf Video? Lesen Sie hier das Interview mit unserer Kundin Danielle Reichmuth von GGA Maur nach.

Transkript

  • Wie ist GGA Maur auf die AZ Direct gekommen?

    Ursprünglich über den Einkauf von Adressen. Im ersten «richtigen» Projekt ging es dann darum, sogenannte spezifische Kundensegmente ausfindig zu machen.

  • Wie erlebt die GGA Maur die Zusammenarbeit mit der AZ?

    Als sehr proaktiv. Die AZ Direct denkt mit und auch weiter. So erreichen wir gemeinsam die jeweiligen Ziele. Ich finde auch, dass die Kommunikation sehr unkompliziert verläuft, sowohl per Telefon wie auch per E-Mail.

  • Welche Lösung durfte die AZ für GGA Maur realisieren?

    Es laufen auf verschiedenen Kanälen unterschiedliche Kampagnen, sowohl On- wie auch Offline. Daraus ist zum Beispiel ein recht komplexes Tool zur Kundenbefragung im Bereich Produkte, Servicequalität und Markenbekanntheit entstanden. Weiter laufen verschiedene Kampagnen mit personalisierten Landingpages, die wir zur Adressdatenanreicherung und zum Tracking des Userverhaltens einsetzen. Jetzt gerade sind wir dabei, das Multichannel-Service-Modul einzuführen. Dieses hilft unseren Call-Agents, Kundendaten zu gewinnen und so den Lead-Prozess zu optimieren.

  • Welches ist das Highlight all dieser Projekte?

    Im Moment läuft gerade ein Projekt in Luzern, das ich sehr spannend finde. Es handelt sich um ein zweistufiges Direct-Mailing mit einem AB-Testing. Damit spielen gleich mehrere der mit der AZ Direct erarbeiteten Prozesse und Tools durch.

  • Was hat Sie in letzter Zeit besonders gefreut?

    In meinen letzten Sommerferien habe ich zum ersten Mal in meinem Leben das Matterhorn in Natura gesehen. Diesen riesigen Berg einmal vor mir zu sehen, fand ich sehr eindrücklich.

  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

    Ich finde meinen Ausgleich vor allem im Sport. Ich gehe sehr gerne joggen oder mit der Familie, mit Freunden oder mit meinem Mann wandern. Ich koche und grilliere auch sehr gerne. Bei uns zu Hause stehe ich am Grill.

Kommentare

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren